Lesepatenprojekt

Stellenausschreibung Lesepaten

Im April will der Verein „Junge Stadt“ Innsbruck ein Lesepatenprojekt an der NMS Fritz-Prior in Wilten starten.

Von: Mehrwert Berlin - Dort ansässiges Lesepatenprojekt

Hierzu suchen wir Lesepaten, die bereit sind regelmäßig eine Stunde in der Woche Zeit aufzubringen, um leseschwache Kinder beim Üben zu unterstützen und einen Bezug zu einem Patenkind aufzubauen. Oft reicht es schon, sich regelmäßig mit den Kindern zu unterhalten oder Ihre Interessen anzusprechen. Die Kinder sollen, einmal in der Woche, eine Bezugsperson zur Verfügung gestellt bekommen, die sich außerhalb des kulturellen Bekanntenkreises befindet, um Ihnen den Zugang zu neuen kulturellen Erfahrungen zu gewährleisten. Ebenso hat der Lesepate dadurch auch selbst die Möglichkeit in andere Kulturkreise hinein zu blicken und soll hierfür auch Bereitschaft mitbringen. Gegenseitiges Verständnis ist oberste Priorität.

 Die Lesepatenzeit ist Di-Do zwischen 14:15 und 15:15. Ein Pate hält in der Regel eine Stunde.

Was Sie mitbringen:

  •  Aufgeschlossenheit
  •  Selbständigkeit
  •  Kinderliebe
  • Geduld
  • Kreativität
  • Zeit
  • Zuverlässigkeit
  • Sehr gute Deutschkenntnisse

 

von: IG Lesen

Was wir bieten:

  •  Spannende Stunden
  •  Lebensbereichernde Erfahrungen
  •  Schulungen
  •  Vorträge
  •   Betreuung des Projektes
  •   Praktikumsbescheinigung

Ein Lesepate zu sein heißt nicht nur einem Kind das Lesen beizubringen, es heißt ein Pate für ein Kind zu sein, eine Bezugsperson, die zuverlässig an der Seite eines Kindes steht. Das stellt eine große Verpflichtung dar, ist aber auch ein großer Gewinn.

Wenn sie bereit sind Lesepate zu werden, melden sie sich einfach beim Verein Junge Stadt:

Stefanie Laurent / 0526 221134
(Projektleiterin)

Lorenz Jahn / 0676 847 131 235
(Vereinsvorsitzender)

lesepaten@jungestadt.at